1921

Der eingetragene Verein „Spiel und Sport“ Oberaden wurde durch die Fußballabteilung in’s Leben gerufen.

1926

Bisher trainierten und spielten die Vereinsmitglieder im benachbarten Kamen-Methler. Erst 1926 stellte ein Bauer den Kickern eine Wiese zur Verfügung, ungefähr hier befindet sich heute das Römerbergstadion.

29. August 1953

Das neue Römerbergstadion  wurde eingeweiht und bestand aus einem Rasen- und Ascheplatz. Am gleichen Tag errang die A-Jugend des SuS Oberaden ein 3:3 gegen das den FC Schalke 04.

1958 – 1963

Die erste Mannschaft der Grün-Weißen spielt in der Landesliga – SuS Oberaden im sportlichen Höhenflug.

2004

Es kam das Ende für den Tennenplatz, dafür wurden ein neuer Kunstrasenplatz, sowie ein eigenes Vereinsheim (2002) errichtet. Beide Plätze sind mit Flutlicht ausgestattet.